Wohnberatung

Schwellenlose Wohnungen und Häuser sind komfortabel und bequem für Menschen jeden Alters und in jeder Lebenssituation. Für hochaltrige Menschen und für Menschen mit Behinderungen sind sie notwendig, um selbstständig und selbstbestimmt zu wohnen. Leider fehlen auf dem Wohnungsmarkt häufig passende und bezahlbare Wohnangebote.

Aber vielen Menschen ist damit geholfen, wenn die vorhandene Wohnung/das Haus bequemer, sicherer und alltagstauglicher gestaltet wird. Wenn das nicht ausreicht oder ein Neuanfang gewünscht ist, kann ein Umzug in eine Wohnalternative sinnvoll sein. Wohnberatung unterstützt dabei, die passenden Entscheidungen zu treffen und sie auch umzusetzen.

Film über die Wohnberatung Link

Die Fachstelle für Wohnberatung im Niedersachenbüro möchte erreichen, dass allen Bürgerinnen und Bürgern eine qualifizierte und kostenfreie Wohnberatung zur Verfügung steht. Dazu bilden wir Wohnberaterinnen und Wohnberater in den Landkreisen und kreisfreien Städten in Niedersachsen aus. Wir stellen viele nützliche Arbeitshilfen und Informationen zur Verfügung. Schauen Sie sich doch mal bei uns um!

Fortbildung Mi, 14. April
Grundlagenschulung für ehrenamtliche Wohnberaterinnen und Wohnberater im LK Gifhorn - zunächst online mehr

Am 14. April startet eine Grundlagenschulung für ehrenamtliche Wohnberaterinnen und Wohnberater. Es werden im Rahmen von 7 Tagesveranstaltungen die Grundlagen der Wohnberatung vermittelt. Weitere Informationen im Flyer pdf
Anmeldung: Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen des Landkreises Gifhorn, Anne Klung
Schlossplatz 1
38518 Gifhorn
Anne Klung
Telefon: 05371/82820
E-Mail: pflegestuetzpunkt@gifhorn.de


Veranstaltungsort

Gifhorn

Veranstalter

Niedersachsenbüro in Koop. mit Senioren- und Pflegesützpunkt LK Gifhorn
Fortbildung Do, 22. April
Wohnberatung und Wohnformen - Onlineseminar mehr

Das vierstündige Seminar besteht aus einem 2-stündigen Teil mit Vorträgen, die in Eigenregie erarbeitet werden und einem 2-stündigen Online-Seminar. Es wird einen Überblick über das Angebot an Wohnformen geben. Darüber hinaus wird die Bedeutung für die Wohnberatung thematisiert.

Das Online-Seminar findet am 22. April von 10.00 bis 12.00 per Zoom statt. Sie haben die Möglichkeit, am 15. April um 9.00 an einem Probemeeting teilzunehmen.

Das Anhören der Vorträge mit den Hintergrundinformationen ist Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar. Dazu bekommen Sie 2 Wochen vorher einen Link, mit dem Sie auf den geschützten Bereich unserer Internetseite zugreifen können.

Das Seminar kostet für Hauptamtliche 30,- € und ist für Ehrenamtliche kostenfrei.

Bitte melden Sie sich mit unserem Anmeldeformular an! Link

Ablauf

In Eigenregie
Vorträge:
Überblick über Wohnformen für ältere Menschen und für Menschen mit Behinderungen
Vertiefung: Betreutes Wohnen/Wohnen mit Service und Ambulant betreute Wohngemeinschaften
Kurztext: Ablauf Beratungsgespräch

Online
Zeit für Diskussion und Fragen
Wohnformen und Wohnberatung: das Beratungsgespräch und was gehört noch dazu?


Veranstaltungsort

per Zoom

Veranstalter

Niedersachsenbüro
Fortbildung Di, 27. April
Wohnungsanpassung für Menschen mit Demenz - Onlineseminar mehr

In dem Seminar werden das Krankheitsbild Demenz, Maßnahmen zur Wohnungsanpassung bei Demenz sowie das Unterstützungsnetzwerk bei Demenz thematisiert. Das Seminar findet von 10.00 - 12.00 statt.

Das vierstündige Seminar besteht aus einem 2-stündigen Teil mit Vorträgen, die in Eigenregie erarbeitet werden und einem 2-stündigen Online-Seminar.

Das Online-Seminar findet am 27. April von 10.00 bis 12.00 per Zoom statt. Sie haben die Möglichkeit, am 15. April  um 9.00 an einem Probemeeting teilzunehmen.

Das Anhören der Vorträge mit den Hintergrundinformationen ist Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar. Dazu bekommen Sie 2 Wochen vorher einen Link, mit dem Sie auf den geschützten Bereich unserer Internetseite zugreifen können.

Das Seminar kostet für Hauptamtliche 30,- € und ist für Ehrenamtliche kostenfrei.

Bitte melden Sie sich mit unserem Anmeldeformular an! Link

Ablauf

In Eigenregie
Kurzvortrag: Einblick in das Krankheitsbild Demenz
Vortrag: Wohnungsanpassung für Menschen mit Demenz - Grundsätzliches Vorgehen und viele praktische Beispiele
Ein Fallbeispiel
Diese Informationen werden auf unserer Website in einem internen Bereich zur Verfügung gestellt.

Online
Unterstützungsnetzwerk bei Demenz: Rita Wallmann, Demenz-Servicezentrum LK Emsland
Austausch zum Thema Wohnungsanpassung bei Demenz/Bedeutung für die Wohnberatung


Veranstaltungsort

per Zoom

Veranstalter

Niedersachsenbüro

Alle Termine finden Sie hier

Niedersächsisches Sozialministerium fördert Ambient Assisted Living (AAL)

Mit dem Masterplan Digitalisierung des Landes Niedersachsen sollen innovative Projekte und Strukturen gefördert werden, die die Gesundheitsversorgung in Niedersachsen verbessern und allen Menschen ein selbstbestimmtes und gesundheitlich gut versorgtes Leben im eigenen häuslichen Umfeld ermöglichen. Die Höhe der Zuwendung beträgt bis zu 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben und ist auf maximal 200 000 EUR beschränkt. Für den Bereich Wohnberatung ist der Förderbereich "Ambient Assisted Living" (AAL) von Interesse. mehr

  • Gefördert werden Investitionen zum Einsatz von digitalen Assistenzsystemen, die eine gesellschaftliche Teilhabe sowie ein selbstbestimmtes Leben in einer selbstgenutzten Wohnung sowohl von älteren Menschen als auch von Menschen mit Unterstützungsbedarf ermöglichen
  • assistierende barrierefreie digitale Technologien im Wohnumfeld und in (Pflege- und Wohn-) Einrichtungen in vorpflegerischen und ambulanten Bereich.

    Bewerben können sich u.a.Träger
  • von Einrichtungen (ambulante, teilstationäre und stationäre) sowie Institutionen des Gesundheitswesens,
  • juristische Personen, die seniorengerechten Wohnraum sowie Wohnraum für Menschen mit Unterstützungsbedarf mit digitalen Assistenzsystemen schaffen und/oder ausstatten wollen.
    Weitere Informationen finden Sie hier
Niedersachsenbüro sucht personelle Verstärkung für die Wohnberatung

Für den Arbeitsbereich „Wohnungsanpassung“ suchen wir zum 1. Juni 2021 eine/n

                        technisch versierte/n Wohnberaterin/Wohnberater

mit fundierten Kenntnissen im barrierefreien (Um-)Bauen und in der alternsgerechten Wohnungsanpassung. Erfahrungen mit dem Einsatz neuer Technologien zur Unterstützung des selbstständigen Wohnens im Alter sind wünschenswert. Die Stelle ist mit einem Stundenumfang von 15-20 Wochenstunden kalkuliert.

Alles Weitere finden Sie in der beiliegenden Stellenausschreibung. pdf

Niedersächsisches Förderprogramm „Wohnen und Pflege im Alter“ bis 2025 verlängert

Seit 2015 fördert das Land Niedersachsen mit dem Programm „Wohnen und Pflege im Alter“ regional modellhafte Projekte, die, insbesondere auch im ländlichen Raum, dazu beitragen, älteren und hochaltrigen Menschen auch bei Pflegebedürftigkeit ein weitestgehend selbstbestimmtes und selbstständiges Leben im vertrauten Wohnumfeld zu ermöglichen. Nun wurde das Förderprogramm zum 1. Januar 2021 für weitere fünf Jahre bis Ende 2025 verlängert.

Förderjahr 2021 richtet Fokus auf Demenz-Wohngemeinschaften. mehr

Für das Jahr 2021 stehen Fördermittel in Höhe von zwei Millionen Euro zur Verfügung. Wie bereits in der letzten Förderrunde 2020 sollen auch 2021 vorrangig alternative Wohnformen bzw. Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz unterstützt werden. Gefördert werden sowohl Neu- und Umbauten als auch Sach- und Personalkosten für den Aufbau der Wohngemeinschaften.
Prinzipiell können aber auch Projekte mit anderen förderfähigen Schwerpunkten eine Zuwendung beantragen, sofern ihre Umsetzung in 2021 vorgesehen ist.

Förderanträge sind bis zum 1. April 2021 beim Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie einzureichen. Ansprechpartnerinnen für alle zuwendungstechnischen Fragen sind:
Frau Grams, Tel. 0441 / 2229-7304, Email: Regina.Grams@ls.Niedersachsen.de und
Frau Winter, Tel. 0441 / 2229-7414, Email: KimAnne.Winter@ls.niedersachsen.de

Für die nachfolgenden Förderjahre gilt jeweils der 1. August des Vorjahres als Antragsfrist.
D.h., Fördermittel für Projekte, deren Realisierung in 2022 geplant ist, müssen bis spätestens 01.08.2021 beantragt werden.

Die fachliche Begleitung des Förderprogramms – und damit auch die inhaltliche Beratung zur Antragstellung – übernimmt, wie bisher, das FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung, in Hannover. Ansprechpartnerin ist Frau Röder, Tel. 0511/ 165910-45,
Email: wohnenundpflege@fgw-ev.de.

Weiterführende Informationen sowie die überarbeitete Richtlinie und die aktuellen Antragsunterlagen finden Sie im Internet auf den Seiten des Nds. Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie und des Förderprogramms „Wohnen und Pflege im Alter“.

Mehr unter Aktuelles finden Sie hier

Nach oben