SAPPhO Projekt Hannover

Ziel des SAPPho Wohnprojektes in Hannover ist das gemeinsame, selbtverwaltete Wohnen von Lesben jeden Alters. Um das Ziel der Selbstverwaltung zu realisieren haben die Bewohnerinnen zunächst einen Verein gegründet - Lesben hausen Hanover e.V.. Der Verein hat in einem nächsten Schritt mit der SAPPhO Stiftung einen Nutzungsvertrag abgeschlossen.
Die Rechte und Pflichten der Bewohnerinnen resultieren somit aus zwei Verträgen bzw. Rollen. Sie sind Mieterinnen und Verwalterinnen gleichermaßen.

Standort: 30451 Hannover

Lage des Projekts auf Karte anzeigen

Allgemeine Projektinformationen

Anzahl der Bewohner/innen: 9 Frauen / 1 Kind
Altersspanne von: 7
Altersspanne bis: 57
Eigentümer/in; Projektträger/in, Vermieter/in: SAPPhO Frauenwohnstiftung Gemeinnützige Stiftung des privaten Rechts 56379 Charlottenberg
Projektlage: Stadt
Rechtsform des Projekts/Organisationsstruktur: Andere Rechtsform oder Mischform
Rechtsform: Stiftung
Organisation der Bewohner/innen: als Verein

Gebäudeart und -nutzung

Gebäude: Bestand
Bauliche Umsetzung der Gemeinschaft: Gemeinschaft in einem Gebäude (eigene Wohnungen/ abgeschlossene Wohneinheiten)
Anzahl Wohneinheiten gesamt: 6
Größe der Wohneinheiten in qm: 57
bis qm: 112
Anzahl 50 bis 80 qm: 4
Anzahl über 80 qm: 2
zusätzliche Gewerbeeinheiten: nein

Vorhandene Gemeinschaftseinrichtungen

Weitere Gemeinschaftseinrichtungen: Gemeinschaftskeller (Fahrradkeller, Werkstattkeller) Gemeinsam genutzter Hof

In Anspruch genommene Förderungen

Keine: ja

Projekt-Schwerpunkte

- Anderer Schwerpunkt: ja
Schwerpunkt: Selbstverwaltetes Wohnen; Lesben
Umsetzung des Schwerpunkts/der Schwerpunkte: Das Wohnprojekt entstand durch den Kauf des Hauses von seitens der Gründerin mit dem Ziel, gemeinschaftliches Wohnen von Lesben im Alter zu ermöglichen. Das Ziel der günstigen Wohnraumschaffung für alte Lesben ist mittlerweile in den Hintergrund getreten. Wichtig ist uns die Selbstverwaltung und das gemeinschaftliche Leben von Lesben jeden Alters.

zurück zur Projekt-Übersicht

Nach oben