Visualisierung Alt-Osternburg

Wohnprojekt Alt-Osternburg

Unser Projekt ist in 2017 gestartet, 2018 haben die beiden initiierenden Paare die Grundstücke gekauft, im März 2019 hatten wir die Baugenehmigung. Parallel dazu hat sich die Gruppe zusammengefunden und den GbR-Vertrag entwickelt. Baubeginn war im August 2019, Fertigstellung Anfang Januar 2021. In rund 40 ganztägigen Treffen haben wir die baulichen und gemeinschaftlichen Aspekte entwickelt.

Standort: 26135 Oldenburg

Lage des Projekts auf Karte anzeigen

Allgemeine Projektinformationen

Anzahl der Bewohner/innen: 20
Altersspanne von: 3
Altersspanne bis: 70
Eigentümer/in; Projektträger/in, Vermieter/in: Wohnprojekt Alt-Osternburg GbR
Projektlage: Stadt
Rechtsform des Projekts/Organisationsstruktur: Andere Rechtsform oder Mischform
Rechtsform: GbR
Organisation der Bewohner/innen: als GbR

Gebäudeart und -nutzung

Gebäude: Neubau
Bauliche Umsetzung der Gemeinschaft: Gemeinschaft in einem Gebäude (eigene Wohnungen/ abgeschlossene Wohneinheiten)
Anzahl Wohneinheiten gesamt: 12
Größe der Wohneinheiten in qm: 52
bis qm: 103
Anzahl 50 bis 80 qm: 5
Anzahl über 80 qm: 7
davon rollstuhlgerecht nach DIN 18040-2 R: 1
davon barrierefrei nach DIN 18040-2: 10
zusätzliche Gewerbeeinheiten: nein

Vorhandene Gemeinschaftseinrichtungen

Gemeinschaftsraum: ja
Weitere Gemeinschaftseinrichtungen: Carsharing, Werkraum, Waschkeller, Garten

In Anspruch genommene Förderungen

Keine: ja

Projekt-Schwerpunkte

- (Auch) für Menschen mit Behinderung: ja
- Mit besonderem Augenmerk auf gemeinschaftsfördernde und flexible Architektur: ja
Umsetzung des Schwerpunkts/der Schwerpunkte: Wir sind eine kleine Gruppe von Menschen, die etwas Gemeinschaftliches gewagt hat. Manchen war das Haus zu groß geworden, andere wollten städtischer wohnen oder einer Vereinsamung vorbeugen. Allen gemein ist der Wunsch nach etwas Neuem. Wir sind zwölf Parteien bzw. 20 Menschen verschiedenen Alters, verschiedener Berufe und verschiedener Herkunft. So können wir uns untereinander helfen, uns ergänzen und uns gegenseitig anregen, etwas Neues auszuprobieren. In unserem Mehrgenerationenhaus sind mit Ausnahme einer Wohnung alle Bewohner auch Eigentümer. Die großzügigen Laubengänge zum Hof haben zu einer sehr kommunikativen Wohnsituation geführt. Durch ein internes Carsharing mit zwei Fahrzeugen konnten wir die Zahl der Stellplätze erheblich reduzieren.

zurück zur Projekt-Übersicht

Nach oben